Liebe Eltern, 

Derzeit befinden wir uns in Warnstufe 1. Diese beinhaltet ein paar Regelungen, die wir für Sie hier kurz zusammengefasst haben:

Warnstufe 1:

  • Der Aufenthalt von Eltern und einrichtungsfremde Personen darf eine Dauer von zehn Minuten nicht überschreiten.
  • Für alle weiteren Situationen über diese Dauer hinaus gilt ab sofort die 3G Regel (geimpft, getestet oder genesen). 
  • Gesprächssituation nur mit ausreichendem Infektionsschutz

⇓ Hier nochmal ein Gesamtüberblick über das aktuelle Stufenmodell zum Download. ⇓

2021-09-17_Corona-Regelungen_Kita


Liebe Küken, Sandmänner, Moppis, Füchse und Pittiplatsch,

bis zum 15.10.2021 müssen wieder einmal die „verbindlichen Erklärungen zum Gesundheitszustand“ quartalsweise erneuert werden. Hierfür gibt es ein altbekanntes aber dennoch leicht abgeändertes Formular, welches Ihr hier downloaden könnt. Gerne per Mail ( kita_schnatterinchen99887@web.de ) zurück. Falls benötigt, erhaltet Ihr das Formular natürlich auch in ausgedruckter Form von uns.  

⇓ Download ⇓

Musterformular_Elternerklaerung_P_15_ThuerSARS-CoV-2-KiJuSSpVO (1)

Ps;  Nach wie vor gilt: 

Bitte Dokumentieren Sie weiterhin lückenlos die tägliche Kontaktperson beim Holen und Bringen Ihres Kindes eigenverantwortlich! 🙂

 


Liebe Familien, 

wir freuen uns Ihnen ab Montag, den 30.08.2021 wieder mit den gewohnten Öffnungszeiten zur Seite stehen zu können.

Bis auf Weiteres haben wir von 06.00 Uhr bis 16.45 Uhr geöffnet!

In diesem Zuge möchten wir Sie nochmals bitten Ihre Kinder wieder persönlich an uns zu übergeben oder diese persönlich von uns in Empfang zu nehmen. Für den Fall, dass Sie Ihr Kind dennoch selbstständig ins Haus lassen, möchten wir darauf hinweisen, dass dies nur möglich ist, insofern die Fachkraft über Sprechanlage darüber informiert wird.

Ihr Schnatterinchen-Team.

 


Liebe Eltern, 

im § 12a der ThürSARS-CoV-2-KiJuSSP-VO vom 23.07.2021 (gültig bis zum 22.02.2022) gibt es Neuregelungen zu den Testungen in Kindertagesstätten. Danach kann das Ministerium anordnen, dass die Träger von Einrichtungen verpflichtet sind, ihrem päd. Personal und ihren sonstigen Beschäftigten mit unmittelbarem Kontakt zu Kindern sowie allen in ihren Einrichtungen betreuten Kindern ab dem vollendetet dritten Lebensjahr zwei geeignete überwachte Antigen-Tests zur Eigenanwendung pro Woche zu ermöglichen.

Damit entfällt zum jetzigen Zeitpunkt die Grundlage für eine generelle wöchentliche Testung.

 

⇓ Die aktuelle Verordnung zum nachlesen ⇓

2021-07-23_ThuerSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO

 

Bei Fragen oder Unklarheiten wenden sie sich gerne an unser Team 😉


Liebe Eltern, 

nach wie vor ist es laut § 12 der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO) notwendig, die Ihnen bereits bekannte Belehrung quartalsweise zu erneuern. 
Bitte senden Sie das Dokument bis zum 15.07.21 wie gewohnt per Mail ( kita_schnatterinchen99887@web.de ) ausgefüllt und unterschrieben zurück oder übergeben Sie es persönlich in der Einrichtung. Gerne überreichen wir Ihnen auch den Vordruck vor Ort falls sie dies bevorzugen. 

Verbindliche Erklärung zum Gesundheitszustand

Ps: Bitte Dokumentieren Sie weiterhin lückenlos die tägliche Kontaktperson beim Holen und Bringen Ihres Kindes eigenverantwortlich! 🙂

Vielen Dank. Ihr Schnatterinchenteam


Liebe Eltern,

Das Schnatterinchen wechselt ab dem 21.06.2021 wieder in Stufe Grün. Turbulente Wochen und Monate liegen hinter uns. Sie haben als Familie großes geleistet und haben viel Geduld und Verständnis gezeigt. Dafür wollen wir, Andrea, Sylvia, Christine, Maria, Steffi, Juliane, Tanja, Dana, Lea, Michelle, Bärbel, Michaela, Petra und Ricardo, uns von ganzem Herzen bedanken. Ein weiters Mal müssen wir Ihre Kompromissbereitschaft und Ihr Durchhaltevermögen erbitten, da wir nicht wie geplant zurück in den klassischen Betrieb wechseln können . Auch das Team des Schnatterinchens hat Federn lassen müssen über die vergangen Monate, woraus sich personelle Engpässe ergeben haben, welche derzeit immer noch anhalten. Der Träger arbeitet an einer zeitnahen Lösung und hat bereits erste erfolgreiche Maßnahmen getroffen. Momentan können wir Ihnen daher nur eine Öffnungszeit von 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr anbieten. Sobald es möglich ist kehren wir zur gewohnten Öffnungszeit zurück, um Ihnen die Verlässlichkeit zu geben, welche sie von uns gewöhnt sind. Weiterhin gilt die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes im Kontext der Stufe Grün (Regelbetrieb mit primärem Infektionsschutz): 

  • Zutritt ausschließlich mit Mund-Nasen-Bedeckung, auf dem Außengelände ist die Mund-Nasen-Bedeckung wünschenswert 
  • lückenlose Dokumentation der abholberechtigten Personen (erfolgt eigenverantwortlich zuhause, muss im Infektionsfalle unverzüglich der Einrichtung vorgelegt werden)
  • pro Kind nur eine Person beim Abholen/ Bringen im Haus
  • Aufenthalt in der Einrichtung auf ein Minimum begrenzen
  • wenn möglich Mindestabstand einhalten
  • weiterhin gelten die aktuellen Bestimmungen das Rahmenhygieneplans (Stufe Grün)

 

Ps; Wir möchten sie bitten Ihre Kinder nicht während der Mahlzeiten zu Bringen oder Abzuholen.

Frühstück:      08.00 Uhr bis 08.30 Uhr
Mittag:           11.15 Uhr bis 11.45 Uhr
Vesper:           14.10 Uhr bis 14.30 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Ihr dankbares Kita-Team


STUFE GELB 

Wie Sie in der Pressemitteilung des Landkreises Gotha lesen können, hoffen wir, unsere Einrichtung pünktlich zum Kindertag am Dienstag, den 01.06.2021 wieder in Phase Gelb wechseln zu lassen. 
Sollte der Inzidenzwert am morgigen Samstag unter 165 liegen, können Sie davon ausgehen, dass das Schnatterinchen am Dienstag in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz wechselt. 
(§ 15 – 19a ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO).

Wenn wir in Phase Gelb gewechselt sind und der Wert über 165 steigt,  gilt: Wenn 3 Tage hintereinander der Wert überschritten ist, dann am 4. Tag ein Karenztag (Übergangstag) und am 5.Tag Wechsel in Phase Rot.

Stufe Gelb bedeutet: 

  • Die Notbetreuung entfällt 
  • Öffnungszeiten: 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Kontaktminimierung: Betreuung in beständigen Gruppen
  • Feste Raum-Gruppen-Zuordnung: Separate Gruppenräume 
  • Das Betreten der Einrichtung für Eltern/ abholberechtigten Personen ist in der Regel nicht erlaubt.
  • Die Eltern der Kinder von PittiPlatsch, Herr Fuchs, und Moppi dürfen das Haus bis in die jeweilige Garderobe betreten.
  • Kinder der Elster-, Küken- und Sandmännchengruppe betreten das Haus weiterhin über den Haupteingang (diese Eltern dürfen das Haus regulär nicht betreten ;-(
  • Bitte gewissenhaft die Zeiterfassung nutzen (Chippen). Dies dient der Rekonstruktion möglicher Infektionsketten.
  • Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes mit korrekter Handhabung. (Tücher & Alltagsmasken sind ausreichend)

Liebe Eltern,

die ersten Testkits sind nun bei uns eingetroffen und unser Team ist vom Arzt unseres Vertrauens in die Handhabung der Tests eingewiesen worden. Ab sofort können wir Ihren Kindern einen Test anbieten, insofern Sie Ihr Einverständnis zuvor schriftlich der Einrichtung erteilt haben und Ihr Kind der Testung aus freiem Willen zustimmt. Erfolgen sollen die Testungen zwei mal Wöchentlich ⇒ Montag & Donnerstag

Möglichkeiten der Durchführung:

Wie wird mit einem positiven Ergebnis eines Selbsttest verfahren?

Ein positives Ergebnis eines Tests ist nicht in jedem Fall mit einem positiven Befund einer Covid-19-Infektion gleichzusetzen. Es stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar. Die Leitung unseres Kindergartens ist daher verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt unverzüglich über das positive Ergebnis einer Selbsttestung zu informieren. Sie als Sorgeberechtigte werden umgehend durch die Leitung unseres Kindergartens informiert, damit Sie Ihr Kind abholen und mit ihm ein Testzentrum bzw. eine Arztpraxis aufsuchen können. Dort muss durch medizinisches Personal ein PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Selbsttests überprüft.

Für die übrigen Kinder der Kindergartengruppe, in der ein positives Testergebnis aufgetreten ist, heißt das: Sie gelten erst dann als Kontaktperson, wenn das Ergebnis des Selbsttests durch einen positiven PCR-Test bestätigt wurde. 

Die Wirksamkeit der Teststrategie hängt davon ab, dass sich möglichst viele beteiligen. Bitte unterstützen Sie uns bei der Umsetzung, um Infektionen rechtzeitig zu erkennen und die Betreuung Ihrer Kinder weiterhin zu ermöglichen.

Ihr Schnatterinchen

 


Liebe Eltern, 

zukünftig erhalten alle Kinder die Möglichkeit sich im vertrauten und geschützten Rahmen der Kita testen zu lassen. Das Pandemie-Schutzinstrument „Testung“  soll einen entscheidenden Beitrag zur Aufrechterhaltung/ Öffnung des Kitabetriebs leisten und mehr Sicherheit für alle Beteiligten bieten. Vorab sei gesagt, dass die Teilnahme an den Testungen völlig freiwillig ist und somit keine Testpflicht besteht, um das Betreuungsangebot unserer Einrichtung wahrzunehmen. Es können nur die Kinder getestet werden, bei denen die Personensorgeberechtigten eine ausdrückliche Einverständniserklärung abgegeben haben (ein Wiederspruch ist demzufolge nicht relevant).  Kinder, die das 3. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind aktuell vom Testverfahren ausgeschlossen. Die Einverständniserklärungen müssen zum Zweck der Bedarfsermittlung bis zum 30.04.21 der Einrichtung vorliegen, um dementsprechend planen zu können.  Mit den ersten Testungen ist ab Mitte Mai zu rechnen. Getestet wird mit dem Lollipop-Antigen-Schnelltest für Kinder. Sollte dieser ein positives Ergebnis hervorbringen, informieren wir Sie als Eltern darüber, mit der anschließenden Bitte, ihr Kind vorerst abzuholen.

 

Wie wird das ablaufen im Kindergarten?

Wir möchten Ihnen einen Einblick geben in die Umsetzung dieser geplanten Teststrategie. Die Testungen werden in den Alltag integriert. Das heißt, dass keine Tests im Eingangsbereich mit einer viertelstündiger Wartezeit stattfinden werden. Die Tests sollen nicht zur Belastung des Kitaalltages werden und deshalb wird die Durchführung individuell und sehr einfühlsam eingebunden. Ziel soll sein, mittels Feinfühligkeit und Freiwilligkeit (kein Kind wird gegen seinen Willen getestet!) gelassen  und selbstverständlich mit diesem Thema umzugehen. Bitte vertrauen Sie uns bei dieser höchst sensiblen Aufgabe genau so, wie Sie es bisher getan haben, wenn Sie Ihr Wertvollstes in unsere Hände geben. Das Gelingen dieser Teststrategie hängt – wie Sie ja wissen – davon ab, wie viele sich daran beteiligen. Jeder hat es selbst in der Hand, einen Beitrag dazu zu leisten, dass alle Freunde und Freundinnen wieder gemeinsam miteinander spielen können und das pädagogische Kindertagesbetreuung wieder ein verlässlicher Partner im Familienalltag wird!  

Testung_Kita_Einverstaendnis

Bitte wenden Sie sich mit all Ihren Fragen und Bedenken offen an uns und wir werden, wie gewohnt, größtmögliche Transparenz  und Verständnis zeigen.

Ihr Schnatterinchen 


Liebe Eltern,

aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Gotha ist unsere Einrichtung im April 2021 an mehr als 15 Kalendertagen im Monat geschlossen. Daher wird die Erhebung von Elternbeiträgen seitens der Gemeinde Herrenhof für diesen Monat ausgesetzt. Dies gilt nicht für Kinder, die die Notbetreuung an mehr als 5 Tagen im Monat in Anspruch genommen haben.

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass die Abrechnung der Elternbeiträge, der Verpflegungspauschalen und der Vespergebühren für den März 2021 frühestens zum 03.05.2021 erfolgen wird.

Auch für zukünftige Monate ist es möglich, dass der Fälligkeitstermin zum 20. des Monats nicht eingehalten werden kann und die Abrechnung erst zum Monatsende erfolgt.

Bei Fragen können Sie sich gerne auch an Frau Ulfich, Tel.: 036253/38223 oder per Mail an fv1@georgenthal.de wenden.


Liebe Familien,

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Gotha vom 15.04.2021 ordnet weiterhin die Schließung der Einrichtungen an (Notbetreuung wird natürlich angeboten)

Die Allgemeinverfügung ist für den Zeitraum 19.-30.04.2021 gültig.
Allgemeinverfügung_190421

Für das Quartal 2/21 benötigen wir von Ihnen bitte umgehend folgendes Dokument ausgefüllt und unterschrieben zurück. ( nur wenn sie derzeit die Betreuung in Anspruch nehmen) 

Verbindliche Erklärung zum Gesundheitszustand 2/21

Bei offenen Fragen wenden sie sich gerne ans Schnatterinchen.

Bleiben Sie gesund.


Liebe Familien, 

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wie ab dem 12.04.21 wieder für alle Gruppen eine Notbetreuung anbieten können. Die aktuelle Verordnung sieht vorerst eine Notbetreuung nach  § 20 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO bis zum 18.04.21 vor. 

Auf Grund des immer noch hohen Infektionsaufkommens unserer Region wurden wir angehalten nochmals auf folgende Rahmenbedingungen hinzuweisen und so für mehr Klarheit zu sorgen.

Betretungs- und Teilnahmeverbot für: 

1. Kinder mit gastrointestinalen Symptomen (erhebliche
Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen);
2. Kinder mit Muskelschmerzen;
3. Personen mit Störung des Geruchs— bzw. Geschmackssinns;
4 Personen mit schweren respiratorischen Symptomen wie akuter
Bronchitis, Pneumonie, Atemnot oder Fieber über 38°C;
5. Personen mit respiratorischen Symptomen (trockener Husten,
Schnupfen, Fieber), wenn zusätzlich
a. ein enger Kontakt zu anderen Personen in der Einrichtung oder
während des Angebotes zu erwarten ist; oder
b. eine Exposition gegenüber dem Virus wahrscheinlich ist,
insbesondere wenn eine Verbindung zu einem bekannten
Ausbruchsgeschehen besteht.


Das Betretungsverbot nach Nr. 5 gilt nicht für Kinder mit Rhinorrhoe
(laufender Nase) oder verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber),
gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern, die gemäß der
Beurteilung eines Elternteils oder Betreuungsperson nicht auf eine
beginnende akute Atemwegsinfektion hinweisen.


Liebe Familien,

Leider können ab dem 06.04.21 vorerst die Gruppen Elster, Küken, Sandmann und Moppi geöffnet werden. Die Gruppen Fuchs und Pittiplatsch öffnen voraussichtlich am 12.04.21. 

Alle Betreuungsangebote finden aktuell nur im Rahmen der Notbetreuung statt. 

Wir bedauern, Ihnen und Ihren Kindern derzeit nicht so zur Seite stehen zu können, wie Sie es von uns gewöhnt sind. Wir hoffen auf eine baldige Verbesserung der Gesamtsituation. 

Ihr Schnatterinchen


Kurzes Update zum Thema: Notbetreuungsantrag

Eltern (ein Elternteil reicht aus), welche bereits 2021 einen Notbetreuungsantrag abgegeben haben, brauchen für die aktuelle Notbetreuungsphase keinen neuen Antrag stellen. Falls Sie noch keinen Antrag haben aber die Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten hier nochmal der Download dazu.

2021_Antrag_Notbetreuung

Wir freuen uns auf euch !… bis zum 6.April 


Unser Träger hat soeben eine endgültige Entscheidung getroffen. Zum Wohle der Gesundheit aller Mitarbeiter, Eltern und Familien möchten wir die Einrichtung bis zum 01.04.21 komplett schließen. In Anbetracht des aktuellen Infektionsgeschehens im Landkreis und insbesondere nun auch in unserer Einrichtung, gilt es die Infektionsketten nachhaltig zu unterbrechen. Aus Rücksicht und Fürsorge für alle am Einrichtungsbetrieb beteiligten Kindern, Angehörigen und Mitarbeitern wird in der Zeit vom 22.03.21 bis zum 01.04.21 auch keine Notbetreuung angeboten werden. Wir hoffen mit dieser schwerwiegenden und weitreichenden Maßnahme einen umfassenden Beitrag zum Rückgang des Infektionsgeschehens leisten zu können und wissen zugleich, um die großen Herausforderungen, welche damit in erster Linie an die Kinder und deren Familien gestellt werden. 

Unser Kita-Team bedauert diese Entwicklung der aktuellen Ereignisse sehr und möchte nichts sehnlicher, als wieder langfristig und verlässlich Ihre Kinder zu begleiten.   

Ps: Enjoy ist bis zum 01.04.21 abbestellt.

Zum Download stellen wir Ihnen ein Dokument zur Verfügung, welches für die Krankenkasse als auch für den Arbeitgeber als Nachweis dienen soll.

Bestätigung Schließung 22.03.21


Liebe Familien,

in den letzten Minuten bestätigten sich die positiv getesteten Ergebnisse einzelner Mitarbeiter auch in der zweiten Testung. Dies hat zur Folge, dass unsere Einrichtung schließen muss. Da die Fälle derzeit ausschließlich auf der unteren Etage ( Pittiplatsch, Moppi & Fuchs) aufgetreten sind, möchten wir versuchen, den Betrieb für die Gruppen auf der oberen Etage ( Sandmann, Küken & Elster) aufrecht zu erhalten. Dies ist aber nach wie vor abhängig  vom weiteren Infektionsgeschehen und der personellen Gesamtsituation unserer Einrichtung. Zudem werden die verbleibenden Mitarbeiter erneut getestet, um auch hier eventuelle Infektionsketten wirksam zu unterbrechen. 

Ab dem 19.03.21 bleibt die Einrichtung vorerst für die Pittiplatsch-, Moppi- & Fuchs-Gruppe geschlossen.

Kinder der Gruppen Sandamnn, Küken und Elster können die Einrichtung bis auf Weiteres besuchen.

Hierbei wird den Eltern und Familien nahegelegt diese Betreuung nur wenn nötig in Anspruch zu nehmen, um das nachfolgende Infektionsrisiko weiter zu minimieren. 

Den genauen Zeitraum der Schließung der Gruppen ( Pittiplatsch, Moppi & Fuchs) und die damit verbundenen Quarantänen Ihrer Kinder gibt das Gesundheitsamt an Sie persönlich bekannt (telefonisch). Darüber hinaus erhalten die betroffenen Familien vom Gesundheitsamt eine „Behördliche Anordnung“ zur Quarantäne, welche Ihrem Arbeitgeber als Nachweis dienen soll.  Falls Sie dennoch eine Bestätigung der Einrichtung benötigen, melden Sie sich gerne bei uns. Der Essenanbieter Enjoy ist informiert und die Mahlzeiten der Pittiplatsch-, Moppi- & Fuchs-Gruppe sind bis zum 26.03.21 vorerst abbestellt.

 

Bleiben sie Gesund

 

Ihr Schnatterinchen


 

Liebe Eltern, 

hier ein weiterer Elternbrief, welcher Aufschluss über die Berechnung der letzten Beiträge geben soll. 

⇓ Klicken zum Download ⇓

Information Abrechnung Elternbeitrag Februar 2021 (1)


Liebe Eltern,

es scheint als ob sich die Achterbahnfahrt zwischen Notbetreuung und Lockdown allmählich dem Ende neigt. Wir freuen uns riesig Ihnen mitteilen zu können, dass sich das „Schnatterinchen“  ab dem 22. Februar 2021  im „eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz“ befindet (Stufe GELB).

Das bedeutet, ab Montag gelten  folgende Maßnahmen:

  • Die Notbetreuung entfällt 
  • Zutritt nur mit Vorlage des Dokuments zur verbindlichen Erklärung zum Gesundheitszustand vom 15.01.21 Musterformular_Elternerklaerung_Paragr_13_ThuerSARS-CoV-2-KiSSP-VO
  • Öffnungszeiten: 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Kontaktminimierung: Betreuung in beständigen, festen Gruppen
  • Feste Raum-Gruppen-Zuordnung: Separate Gruppenräume und Kontaktvermeidung auf Freiflächen
  • Das Betreten der Einrichtung für Eltern/ abholberechtigten Personen ist in der Regel nicht erlaubt.  (mehr Zeit einplanen)
  • Übergabe des Kindes am Haupteingang
  • Bitte gewissenhaft die Zeiterfassung nutzen (Chippen). Dies dient der Rekonstruktion möglicher Infektionsketten.
  • Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes mit korrekter Handhabung. (Tücher & Alltagsmasken sind ausreichend)

Wir brauchen Ihre Unterstützung, um schnellstmöglich wieder in Stufe 1 (GRÜN) wechseln zu können. Bitte helfen Sie uns und halten Sie auch außerhalb des Kindergartengeländes die Abstandregeln (entsprechend der Gruppeneinteilung) sowie andere bewährte Maßnahmen zum Infektionsschutz (Mundschutz, Händehygiene) ein!

Infos unter:

https://bildung.thueringen.de/aktuell/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2157&cHash=c261cf81a232e15341ecae06b419f6f6 

⇒Der am 05.03.21 geplante Schließtag ( Konzeptarbeit & teambildende Maßnahmen) wird auf einen anderen Termin, außerhalb der Öffnungszeit der Einrichtung, verlegt!

Mit freundlichen Grüßen,

Eure Elstern, Moppis, Sandmännchen, Füchse, Küken und Pittis

 

 

 

Liebe Eltern,

anbei nochmal eine offizielle Aussage des Trägers hinsichtlich der Erhebung der kommenden Kitagebühren.

2. Elternbrief zur Berechnung der Kitagebühren

 

Bitte melden sie sich HIER http://kita-herrenhof.de/newsletter an, um automatisch über den Newesletter informiert zu werden.  (Endlich mal ein sinnvoller Newsletter im Postfach ohne Werbung 🙂

Liebe Eltern,

wir freuen uns, angesichts der aktuellen Situation, auch hin und wieder erfreuliche Nachrichten verkünden zu können.

Auch wenn der Bund bezüglich der Kostenrückerstattung noch keine Regelung getroffen hat, so ist für die Einrichtung Schnatterinchen bereits eine Entscheidung gefallen. Hier das offizielle Schreiben der Gemeinde Herrenhof bezüglich der Kostenabrechnung für den Monat Januar.

Elternbrief Abrechnung Januar 2021

 

Liebe Eltern,

erste Informationen und Rahmenbedingungen zum Kitabetrieb ab dem 11.01.2021 sind kürzlich veröffentlicht worden. Diese möchten wir hier  zusammengefasst an sie weitergeben. Zudem steht der aktuelle Notbetreuungsantrag zum dierekten Download bereit.

2021_Antrag_Notbetreuung

Für wen wird Notbetreuung angeboten?

Ab 11. Januar 2021 bis zum Wiedereinstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb wird in den Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen eine Betreuung für alle Kinder angeboten, deren Personensorgeberechtigte

  1. aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind und
  2. zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal

-in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung

-in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht. 

Zum Nachweis genügt eine Bescheinigung des Arbeitgebers (Notbetreuungsantrag) für ein Elternteil. Darüber hinaus muss gegenüber der Einrichtung glaubhaft dargelegt werden, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können.

 

Das folgende Belehrungsformular ist für die weitere Betreuung Ihrer Kinder im Rahmen unserer Einrichtung notwendig (§ 13 ThürSARS-Cov-2-KiSSP-VO). Bis spätestens 15.01.21 muss das vollständig ausgefüllte Formular der Einrichtung vorliegen. Gerne können sie uns das Dokument per Mail ( kita_schnatterinchen99887@web.de ), per Post oder persönlich übergeben.

Musterformular_Elternerklaerung_Paragr_13_ThuerSARS-CoV-2-KiSSP-VO (auch digital ausfüllbar!)

Gerne stellen wir Ihnen auch ein bereits ausgedrucktes Exemplar zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich hierzu einfach an eine unserer Fachkräfte.

Weitere Informationen zum Einrichtungsbetrieb nach dem 10.01.21 liegen derzeit noch nicht vor!

 

Liebe Familien,

Hiermit möchten wir den momentanen Erkenntnisstand transparent machen und einige Informationen, welche uns soeben per Mail erreicht haben mit Ihnen als Eltern teilen. Wir hoffen ein paar Unklarheiten oder Verwirrungen somit auflösen zu können, bis weitere, teils konkretere, Regelungen folgen.

Aktuelle Infos 16.12.20

 

Liebe Eltern,

am Sonntag hat das Thüringer Kabinet folgende Beschlüsse gefasst, welche ab dem 16.12.20 bis zum 10.01.21 auch für unsere Einrichtung gelten.

  1. Schließung der Einrichtung ab dem 16.12.20
  2. Die Notbetreuung steht Kindern offen, deren Eltern selbst keine anderweitige Betreuung sicherstellen können. Dies gilt unabhängig vom Beruf bzw. der beruflichen Situation der Eltern.
  3. Notbetreuung findet an den Tagen statt, an denen Schulhort, Schule oder Kindergarten jeweils geöffnet gewesen wären. Eine Anmeldung zur Notbetreuung in den Einrichtungen ist erforderlich.
  4. Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte gelten weiterhin wie in Stufe Gelb

PS; Wir ziehen die Weihnachtsfeier auf Dienstag (15.12.20) vor !

⇓ ANTRAG bitte hier Downloaden ⇓

Notbetreuungsantrag 16.12.20

 

Bisherige Infos unter der Quelle: https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/kabinett-beschliesst-kindergartenschliessung-ab-16-dezember-und-weitere-details/

 

Liebe Eltern,

leider wechselt unsere Einrichtung am 01.12.2020 (Dienstag) in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe2, GELB)

Der Grund hierfür:

Das allgemeine Infektionsgeschehen in einer bestimmten Region (Landkreis Gotha) entwickelt sich dahin, dass ein Übergreifen auf Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schule droht.

Was ändert sich:

  • Öffnungszeiten: 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Kontaktminimierung: Betreuung in beständigen, festen Gruppen
  • Feste Raum-Gruppen-Zuordnung: Separate Gruppenräume und Kontaktvermeidung auf Freiflächen
  • Das Betreten der Einrichtung für Eltern/ abholberechtigten Personen ist in der Regel nicht erlaubt.   (mehr Zeit einplanen)
  • Übergabe des Kindes am Haupteingang

Was ist weiterhin wichtig:

  • Bitte gewissenhaft die Zeiterfassung nutzen (Chippen). Dies dient der Rekonstruktion möglicher Infektionsketten.

  • Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes mit korrekter Handhabung!

Oberste Priorität in den kommenden Wochen hat die wirksame Unterbrechung der Infektionsketten. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Schließung unserer Einrichtung (Stufe ROT) zu verhindern. Bitte unterstützen Sie mit der Einhaltung dieser Maßnahmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit die Betreuung Ihrer Kinder weiterhin abgesichert ist.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Liebe Eltern,

Das zuständige Gesundheitsamt Gotha hat mitgeteilt das ab dem 01.11.2021 eine schriftliche Dokumentation der Kontakte der abholberechtigten Personen nicht mehr notwendig ist!

Die Nachvervolgung im Infektionsfalle erfolgt über die elektronische Zeiterfassung unserer Einrichtung. Wir bitten sie deshalb nochmals konsequent und gewissenhaft zu „chippen“

 

Liebe Eltern,

Wir sind sehr froh darüber, dass immer mehr Normalität in den Kitaalltag zurückkehren kann. Im Zuge dessen möchten wir nun unsere Einrichtung auch wieder für Eltern und Angehörige der Kinder öffnen. Dies kann nur langfristig funktionieren, wenn folgende Rahmenbedingungen strikt eingehalten werden:

  • Zutritt ausschließlich mit Mund-Nasen-Bedeckung
  • lückenlose Dokumentation der abholberechtigten Personen
  • pro Kind nur eine Person beim Abholen/ Bringen im Haus
  • Aufenthalt in der Einrichtung auf ein Minimum begrenzen
  • wenn möglich Mindestabstand einhalten
  • weiterhin gelten die aktuellen Bestimmungen das Rahmenhygieneplans (Stufe Grün)

Ab Montag dem 28.09.2020 freuen wir uns, Sie wieder als festen Bestandteil unseres Kitalebens bei uns im Haus begrüßen zu dürfen.

Ps; Auf Grund der coronabedingten Schließzeit möchten wir auf den Schließtag am 16.10.2020 verzichten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kita-Team

 

Liebe Eltern,

Wir, der Kindergarten „Schnatterinchen“ und natürlich auch die Gemeinde Herrenhof als Träger der Einrichtung, möchten uns bei Ihnen für die letzten Monate bedanken. Dafür, dass sie in dieser Zeit der zahlreichen Einschränkungen viel Verständnis gezeigt haben und uns so geduldig begleitet haben.

Wir hoffen, dass die Infektionszahlen niedrig bleiben und wir ab dem 31.08.2020 unseren Kindergarten im „Regelbetrieb mit primärem Infektionsschutz“ öffnen dürfen. Dies bedeutet für unsere Einrichtung, dass wir zu den gewohnten Öffnungszeiten zurück kehren können.

Es können wieder alle Angebote innerhalb des Kindergartens wahrgenommen werden. Die festen Gruppenbezüge der letzten Wochen werden aufgehoben. Somit ist auch die Wiederaufnahme der offenen Arbeit in der oberen Etage sowie ein Früh- und Spätdienst wieder möglich.

 

Wir brauchen Ihre Unterstützung, um in dieser Stufe des Regelbetriebs bleiben zu können. Bitte helfen Sie uns, die folgenden Maßnahmen zum vorbeugenden Infektionsschutz umzusetzen:

 

  • das Tragen einer enganliegenden Mund-Nasen-Bedeckung
  • das Betretungsverbot für Eltern und Familien der zu betreuenden Kinder
  • die Händehygiene
  • die Einhaltung des Mindestabstandes zu anderen Personen
  • das Betretungsverbot bei erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung
  • das Betretungsverbot bei Rückkehr aus Risikogebieten nach aktueller Festlegung des Robert-Koch-Instituts

Um einen harmonischen Tagesablauf für Ihre Kinder innerhalb der Betreuungszeit zu gestalten, ist es unter anderem wichtig eine ruhige und entspannte Atmosphäre bei den Mahlzeiten zu gewährleisten. Da Sie als Eltern derzeitig unser Haus noch nicht wieder betreten dürfen, wird Ihr Kind in den Hol- und Bringesituationen von einer Fachkraft begleitet. Um dies sinnvoll in den Gruppenalltag integrieren zu können möchten wir die bitten Ihre Kinder nicht während der Mahlzeiten zu Bringen oder Abzuholen.

Frühstück:      08.00 Uhr bis 08.30 Uhr

Mittag:             11.15 Uhr bis 11.45 Uhr

Vesper:            14.10 Uhr bis 14.30 Uhr

 

Wir sind sehr glücklich über diese Lockerung freuen uns sehr auf den gemeinsamen Start in ein neues Kindergartenjahr!

Sollten Sie Rückfragen haben, stehen wir Ihnen dafür gern zur Verfügung.

Bleiben Sie Gesund

Ricardo Roth

weitere Informationen 

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2020/Stufenkonzept_Schule_Kita_Pandemie_2020-2021.pdf

 

ACHTUNG WICHTIG 10.07.2020

Informationen zur Beitragszahlung während der Schließtage / des Eingeschr. Regelbetriebs

Elternbrief

MfG

Ricardo Roth

Aktuelle Regelungen zur Wiederaufnahme des eingeschränkten Regelbetriebes der Kindertagesstätte „Schnatterinchen“ (gültig ab 18.05.2020)

 

Kontrollierter und beschränkter Zugang

Die Träger legen gemeinsam mit dem Leitungsteam die Ausgestaltung der Betreuung entsprechend der räumlichen/ personellen Gegebenheiten vor Ort fest.

Es wird aufgrund der eingeschränkten personellen und räumlichen Situation sowie der Infektionslage in der Kindertagesbetreuung zu geänderten öffnungszeiten kommen.

 

  • Öffunngzeiten 07.30 Uhr bis 15.00 Uhr

 

Die Eltern versichern täglich vor Beginn der Betreuung, dass keine allgemeinen Krankheitssymptome der Kinder, insbesondere Husten, Schnupfen und erhöhte Körpertemperatur, vorliegen. Die Auskunft muss auch den diesbezüglichen Gesundheitszustand aller Mitglieder des Hausstandes einbeziehen. (Die Einrichtungsleitung kann bei Zweifel am Gesundheitszustand des Kindes eine Betreuung bzw. Aufnahme ablehnen)

 

Feste Kontaktpersonen

Zu jedem Zeitpunkt muss verlässlich die Nachverfolgung von Kontaktpersonen möglich sein. Deshalb gilt:

  • Es werden feste Gruppen mit zugewiesenen pädagogischen Fachkräften gebildet und jeder Gruppe wird ein fester Raum zugewiesen. Es kann entsprechend der individuellen Gegebenheiten durchaus sinnvoll sein, die bisherigen Gruppenstrukturen zu überdenken. Die räumlichen Gegebenheiten müssen im Einzelfall an die besondere Situation angepasst werden.
  • Fällt die zuständige Fachkraft aus, so muss die Betreuung der Gruppe entfallen.
  • Die strikte Trennung der Gruppen wird im Außengelände, in den Garderoben sowie den Wasch- und Essensräumen eingehalten.
  • Die Organisation der Abläufe in der Kindertagesbetreuung sollte die Kontakte der Erwachsenen untereinander auf das notwendige Maß unter Einhaltung der ansonsten bestehenden Abstandsregeln begrenzen. (Tür- und Angelgespräche)

Das pädagogische Konzept der Kindertageseinrichtungen ist diesen besonderen Rahmenbedingungen anzupassen – sogenannte offene oder teiloffene Konzepte sind nicht zulässig.

Insbesondere die kindgerechte Vermittlung und das Trainieren von Hygieneregeln, die persönliche Gesunderhaltung und die Körperpflege sollten im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2020/2020-05-13_Handreichung_Hygiene_Kindertagesbetreuung_Corona.pdf

Mitwirkung und Verantwortung der Eltern

Oberste Priorität hat der Schutz der Gesundheit. Das Gelingen dieses Konzeptes erfordert zwingend die Solidarität, Achtsamkeit und aktive Mitwirkung aller Eltern.

Werden die strikten Begleitregelungen zur Öffnung der Einrichtung nicht konsequent eingehalten, oder es wird ein kritischer Anstieg der Infektionszahlen verzeichnet, wird die Einrichtung umgehend geschlossen.

Es ist dringend erforderlich, im privaten Umfeld weiterhin die Sozialkontakte soweit wie möglich zu reduzieren, um die Entstehung neuer Infektionsketten zu vermeiden.

Es werden auf dem Gelände klar definierte Bring- und Abholzonen eingerichtet, in denen die Eltern ihre Kinder abgegeben können.

  • Gruppe Fuchs:             Kellereingang
  • Übrige Gruppen:            Haupteingang

Dabei ist zwingend von den Eltern eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Darüber hinaus ist das Betreten der Einrichtung für Eltern in der Regel nicht erlaubt ist.   (mehr Zeit einplanen)

Bitte gewissenhaft die Zeiterfassung nutzen. (Chippen) Dies dient der rekonstuktion möglicher Infektionsketten.